• 01 Klettern 2013 Header
  • 02 Klettern 2013 Header
  • 03 Klettern 2013 Header
  • 04 Klettern 2013 Header
  • 05 Klettern 2013 Header

Alpspitze Klettersteig - Alpspitz Ferrata

Alpspitze 2620 m / Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette

Charakter

Die Alpspitz-Ferrata ist mit ihren üppigen Sicherungen der ideale Anfänger-Klettersteig. Aufgrund ihrer großartigen Aus- und Tiefblicke ins Höllental, auf Garmisch-Partenkirchen, den beeindruckenden Höllentalferner und die Zugspitze ist der Klettersteig sehr beliebt und entsprechend überlaufen.

Beschreibung

Im ersten Abschnitt wurde gleich zu Beginn eine Schlüsselstelle (A/B) eingebaut, danach führt der Steig über eine schönen Eisenstiftleiter in die Scharte der lustigen Bergler mit einem herrlichen Blick auf die Zugspitze und ins Höllental. Von der Scharte aus verläuft der Steig über Schrofengelände und Blöcke bis in die Höhe des Herzerls und steigt über einen gut versicherten Plattenschuss auf den Nordwestgrat. Über einen glatten Kessel geht es zur gut versicherten Schlussrinne (davor Abzweigung Jubiläumsgrat), die unschwierig zum Gipfel führt.

Schwierigkeiten

Kurze Stellen B, sonst überwiegend A.

Zustieg zur Wand

Mit der Alpspitzbahn auffahren und von der Bergstation östlich des Höllentorköpfls vorbei unter die Alpspitze. Ca. 100 m nach einem der Wand angelehnten Felsturm mit Spalt erreicht man eine Weggabelung (Tafel). Auf dem rechten Weg erreicht man nach wenigen Metern Aufstieg den Einstieg. Der linke Weg führt zum Nordwandsteig (A).

Abstieg

Vom Gipfel in östlicher Richtung über Geröll zum Ostgrat absteigen und diesem Folgen. Dann über den Nordwand zurück zur Alpspitzbahn.
Alternativ und sehr langwierig kann man auch über den Matheiskarsteig (B) ins Höllental zur Höllentalanger Hütte absteigen und über die Höllentalklamm ins Tal.

Quelle: www.bergsteiger.at

TOP