• 001 Alpintouren 2013
  • 002 Alpintouren 2013
  • 003 Alpintouren 2013

Grosser Widderstein (2533 m)

10.06.2006

Der Widderstein ist ein unter erfahrenen Bergwanderern beliebtes Ziel mit einem beeindruckenden Gipfelpanorama.
Der zwischen dem Hochtannbergpass und dem Kleinen Walsertal gelegene Gipfel kann von zwei Seiten aus begangen werden, von Baad (1244 m) im Kleinen Walsertal oder von der Passhöhe des Hochtannbergs (1675 m) aus. Von der Widdersteinhütte aus verlaufen beide Routen auf dem gleichen Weg. Aufgrund der geringeren Höhenmeterdifferenz ist der Aufstieg vom Hochtannberg aus etwas einfacher und vom Bodensee aus verkehrstechnisch einfacher zu erreichen.

Das Wochenende verspricht schönes Wetter und so beschließen Jan, Lothar, Marcus und ich kurzerhand zum Großen Widderstein zu fahren. Als wir auf dem Hochtannbergpass ankommen, ist es bereits angenehm warm. Von unten sind zwar noch einige Schneefelder zu sehen, aber wir schätzen unsere Chancen gut ein, dass wir hochkommen.
Gegenüber dem Parkplatz und dem Gasthof Adler geht es gut ausgeschildert hinauf zum Widdersteinhaus (2009 m). Kurz vor der Hütte geht es links ab in Richtung Gipfel. Hier ziehen wir die Gamaschen an und bahnen uns den Weg durch den Schnee. In der Steilrinne ist der Aufstieg sehr kraftraubend und wir müssen uns regelmäßig in der Führung abwechseln, damit uns die Kraft nicht ausgeht. Nach der anstrengenden Rinne wird das Gelände flacher und wir können den Gipfel bereits hinter der nächsten Kuppe vermuten. Kurz drauf können wir tatsächlich schon das Gipfelkreuz sehen und nach wenigen Minuten stehen wir am Gipfel. Jetzt wird erst einmal eine Pause eingelegt! Irgendwann muss man sich schließlich auch die Zeit nehmen, um die Aussicht zu genießen.
Unter uns ist der Kalbelesee und Körbersee, im Norden das Kleine Walsertal, im Westen der Bregenzer Wald, im Süden der Arlberg und im Osten die Lechtaler Alpen.
Der Abstieg entspricht der Wegführung beim Aufstieg und war problemlos zu bewältigen.

TOP