• 01 Klettern 2013 Header
  • 02 Klettern 2013 Header
  • 03 Klettern 2013 Header
  • 04 Klettern 2013 Header
  • 05 Klettern 2013 Header

Jubiläumsgrat Zugspitze

Zugspitze 2962 m / Wetterstein-Gebirge und Mieminger Kette

Charakter

Der Jubiläumsgrat gehört zu den spektakulärsten Gratüberschreitungen der Ostalpen, ist aber kein reiner Klettersteig. Die über 5 km lange Gratüberschreitung vom Gipfel der Zugspitze bis zum Gipfel der Alpspitze ist eine anspruchsvolle Tour.

Zugspitze - Abzweigung Knorrhütte

Zuerst in Richtung Zugspitzgipfel (Leiter A/B), kurz vor dem Gipfel links auf Steigspuren (A) zur Abzweigung des Höllentalanstieges. Ab dort weiter im Bereich des Grates, bis man auf die ersten Kletterstellen trifft (1-2), abwärts kletternd gelangt man zu einer glatten Rinne (3-), die auch gleich die erste Schlüsselstelle darstellt. Nach der Rinne klettert man wieder aufwärts (2) und folgt im stetigen Auf- und Ab dem Grat bis zur ersten drahtseilversicherten Klettersteigstelle (B). Weiter auf dem Grat (2-, Klettersteigstellen bis C), bis man erneut luftig in eine Scharte abklettern muss (2+, kleiner, brüchiger Überhang). In der Scharte rechts vom Grat auf den nächsten mächtigen Turm, von diesem steigt man zur Abzweigung zur Knorrhütte ab (A).

Abzweigung Knorrhütte – Bergstation Alpspitzbahn

Von der Abzweigung immer im Bereich des Grates (A/B, sowie Gehgelände) zur Biwakhütte (Grathüttl, 2684 m). Danach auf- und absteigend (A/B, 2- und C) bis zur markant gelblichen Volkarspitze. Der Anstieg auf die Volkarspitze (D) stellt die klettersteigtechnische Schlüsselstelle dar, sehr luftig und ausgesetzt geht es aufwärts. Danach wieder leichter, immer im Bereich des Grates (A und 1-) auf den Hochblassen zu, bis man zu einer rot markierten Abzweigung gelangt. Dort links hinunter (teilweise versichert A/B), unter den Nordabbrüchen des Hochblassen vorbei, steigt man wieder in einer Rinne (A/B) zum Grat auf. Ab dort kurz auf dem Grat, dann auf Steigspuren im Schutt zur Grießkar Scharte (2463 m) hinunter. Von der Scharte steigt man auf die Alpspitze (Aufschwünge bis A/B), den letzten Gipfel der Tour (man kann auch schon kurz vor dem Gipfel nach links zum Alpspitz-Klettersteig queren). Vom Gipfel folgt man östlich den Drahtseilen über den Alpspitze Klettersteig (Stellen bis B) hinunter auf die Wiesen kurz vor der Alpspitzbahn-Bergstation. Die Station wird in wenigen Minuten erreicht.

Ausgangspunkt

Eibsee (973 m) bei Garmisch - Partenkirchen

Hütten

Münchner Haus (2959 m)

Zustieg

Mit der Seilbahn vom Eibsee auf die Zugspitze und über die Absperrung in Richtung Zugspitzgipfel.

Abstieg

Von der Alpspitze über den Alpspitze Klettersteig hinunter zur Alpspitz-Seilbahn.

Quelle: www.bergsteigen.at

TOP