• 01 Siebentausender 2009 Header
  • 02 Siebentausender 2009 Header
  • 03 Siebentausender 2009 Header

Unterverzeichnis - Ebene 5

Pik Ismoil Somoni 1994 - 7495 m

Pik Kommunismus 1994 M

Pik Ismoil Somoni (Pik Kommunismus) 7495 m - Tadschikistan

Pik Ismoil Somoni (tadschikisch Қуллаи Исмоили Сомонӣ/ Qullai Ismoili Somonij; russisch Пик имени Исмаил Самани/ Pik Imeni Ismaila Samani) ist der höchste Berg in Tadschikistan und der vierthöchste des Pamirs.

Geschichte

Zu Zeiten der Sowjetunion war er der höchste Berg des Landes. Er hieß von 1932 bis 1962 Pik Stalin (russ. пик Сталина/Pik Stalina), benannt nach Josef Stalin, und von 1962 bis 1998 Pik Kommunismus (russ. пик Коммунизма/Pik Kommunisma). Der heutige Name geht auf den tadschikischen Vater der Nation, den Samanidenherrscher Ismail I. (tadschikisch Исмоил Сомонӣ/Ismoil Somonij), zurück.
Bis 1928 wurde der Pik Lenin (7134 m) für den höchsten Berg im sowjetischen Teil des Pamir gehalten. Anfangs wurde der Ismoil Somoni mit dem Pik Garmo identifiziert; erst 1932 wurde durch weitere sowjetische Expeditionen klar, dass es sich um zwei verschiedene Berge handelt.

Besteigungsgeschichte

Die Erstbesteigung gelang am 3. September 1933 dem sowjetischen Bergsteiger Jewgeni Abalakow.
Der Berg ist einer der Fünf auf dem Gebiet der ehemaligen UdSSR liegenden Siebentausender-Gipfel. Der Schneeleopard-Orden wird an die Bergsteiger verliehen, die alle fünf Gipfel bezwungen haben.
Drei Gletscher (Fortambek-, Moskwin- und Walter-Gletscher) liegen an der Nordseite des Berges.

Quelle: www.wikipedia.de

TOP