• 01 Klettern 2013 Header
  • 02 Klettern 2013 Header
  • 03 Klettern 2013 Header
  • 04 Klettern 2013 Header
  • 05 Klettern 2013 Header

Roggalspitze Nordkante

Roggalspitze 2673 m / Lechquellengebirge

Charakter

Sehr elegante Wand- und Plattenkletterei in bestem Fels. Besonders schön sind die SL direkt an der Kante im oberen Teil. Der Fels ist durch zahlreiche Begehungen stellenweise etwas abgeglättet.

Beschreibung

Vom Einstieg durch ein schwach ausgeprägtes Risssystem aufwärts zum Stand und weiter rechts der Kante über steile Platten, zuletzt kurz nach rechts querend, zum Stand auf der 1. Schulter. Weiter direkt auf oder knapp neben der Kante aufwärts auf die 2. Schulter. Weiter entlang der Kante zu einem Überhang (Schlüsselstelle). Direkt über diesen hinweg - Umgehung in einer Rechtsschleife ist möglich aber nicht so schön wie die Originalroute - und weiter an der Kante zum Standplatz auf der 3. Schulter. Nun in wunderbarer Kletterei direkt an der Kante aufwärts und zuletzt immer leichter werdend zum Gipfel.

Zustieg zur Wand

Von der Ravensburger Hütte taleinwärts zu den Almhütten der Brazer Stafel. Weiter zuerst eben, dann steiler in gleicher Richtung weiter Richtung Roggalspitze. Auf Steigspuren über Geröll Richtung N-Schlucht hinauf. Knapp rechts davon befindet sich der Einstieg (2350 m).

Abstieg

Normalweg. Markiert, mittels Drahtseilen und Bohrhaken entschärft und für Kletterer unproblematisch. Dennoch kein Klettersteig. Helm auf dem Kopf lassen.

Quelle: www.bergsteigen.at

TOP